Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschule

Anmeldung: Anmeldungen können persönlich, schriftlich, per Telefon oder im Internet erfolgen. Jede Anmeldung ist verbindlich und kann nur schriftlich storniert werden. Bei Anmeldungen per Internet oder Telefon wird ein Erlagschein zugesandt bzw. bei Vorliegen einer E-Mailadresse erhalten Sie die Zahlungsinformationen per E-Mail. Beide dienen gleichzeitig auch als Kurskarte und legitimieren zum Kursbesuch. Unsere Kontrollorgane sind verpflichtet, die Kurskarte zu kontrollieren. Die Einzahlungsfrist der Kursgebühr ist am Erlagschein vermerkt. Sie soll in jedem Fall zu Kursbeginn bezahlt sein.

Reservierungen: Im Bedarfsfall reservieren wir für Sie Ihren Kursplatz für 7 Tage. Nach Ablauf dieser Frist verfällt die Reservierung.
 

Schnuppern: Bei länger dauernden Kursen (Semesterkursen) kann, sofern am Tag des Kursbeginns noch Plätze frei sind und man noch nicht angemeldet ist, ein einmaliges kostenloses Schnuppern vereinbart werden.

Ermäßigungen: Unterstützung von Teilnehmenden mit niedrigem Einkommen bzw. Teilnehmenden, die einen aktuellen Sozialunterstützungs-Bescheid, einen Bescheid über Ausgleichszulage oder Arbeitslosenunterstützung / Notstandshilfe, einen Behindertenpass, einen Kulturpass oder Studierenden-Ausweis vorweisen können: Nachlass von Euro 1,- pro (ursprünglich geplanter) UE. Behindertenpass: Personen mit mind. 50% Behinderung erhalten 50% Nachlass. Geschwisterrabatt: Wenn mehrere Kinder einer Familie einen Kurs besuchen, erhalten sie eine Ermäßigung von 20 % pro Kind. Salzburger Familienpass: 15 % Ermäßigung, wenn eine Begleitperson und ein Kind gemeinsam einen Bewegungskurs besuchen (Kinderkurse mit Begleitperson im Bewegungsbereich z.B. Mutter-Vater-Kind-Turnen).

Kursabsagen/-änderungen: Bei Kursabsage durch die Volkshochschule kann, nach Bekanntgabe der Kontodaten, die gesamte Gebühr rückerstattet werden. Nach 5 Jahren verfällt der Anspruch. Unterbelegte Kurse können durchgeführt werden, allerdings nur gekürzt. Sollte sich die Gruppe am ersten Kurstag gegen eine Verkürzung aussprechen, muss der Kurs abgesagt werden. Kursstunden, die aus unterschiedlichen Gründen nicht durchgeführt werden können, werden nachgeholt. Die Direktion behält sich das Recht vor, Kursleitungen in Ausnahmefällen neu zu besetzen.

Haustiere: Das Mitnehmen von Haustieren zum Kurs ist generell nicht erlaubt. Ausgenommen hiervon sind Partnerhunde.

Wünsche, Anregungen und Beschwerden verstehen wir als Chance zur kontinuierlichen Verbesserung. Wir bitten Sie daher, Wünsche, Anregungen und Beschwerden so rasch wie möglich an uns weiterzuleiten (persönlich, telefonisch oder schriftlich).

Senden Sie Ihre Wünsche, Anregungen und Beschwerden bitte an beschwerden(at)volkshochschule.at

Storno: Ab dem Zeitpunkt Ihrer Anmeldung haben wir einen Platz für Sie gebucht. Selbstverständlich kann es vorkommen, dass Sie verhindert sind, am gebuchten Kurs teilzunehmen. In jedem Fall ist eine schriftliche Stornierung vorzunehmen. Das nicht fristgerechte Einzahlen des Erlagscheines ersetzt keinesfalls die schriftliche Stornierung des Kurses.

Schriftliche Stornierungen senden Sie bitte an storno(at)volkshochschule.at

Allgemeine Stornobedingungen: Bis 8 Tage vor Beginn der Veranstaltung fällt keine Stornogebühr an. Bei Rücktritt ab 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind 50 % des Kursbeitrages zu entrichten, ab dem 1.Veranstaltungstag der volle Betrag!

Spezielle Stornobedingungen: Kochkurse in Präsenz haben einen erhöhten, von der Anzahl der Personen abhängigen, Vorbereitungsaufwand. Es gelten daher spezielle Stornobedingungen: Bis 9 Tage vor Kursbeginn fällt keine Stornogebühr an. Ab 8 Tage vor Kursbeginn sind 100 % des Kursbeitrages zu entrichten. Für bestimmte Veranstaltungen mit außergewöhnlichem organisatorischen Aufwand können z.T. spezielle Stornobedingungen angewendet werden, welche unter info(at)volkshochschule.at oder Tel. 0662 / 87 61 51-0 zu erfragen sind.

Schriftliche Stornierungen senden Sie bitte an storno(at)volkshochschule.at

Bitte beachten Sie: Erfolglos eingemahnte Kursgebühren werden nach Ablauf der Zahlungsfrist an den KSV1870 weitergeleitet. Dieser verrechnet Kursgebühren, Mahnspesen sowie Zinsen ab Kursbeginn.

Haftung: In Eltern-Kind-Kursen muss zumindest ein Elternteil anwesend sein, welcher auch die Aufsichtspflicht während der gesamten Kursdauer inne hat. Die Volkshochschule Salzburg haftet nicht für den Verlust von Kleidungsstücken etc.

Bestätigungen: Teilnahmebestätigungen werden ausschließlich im jeweiligen Arbeitsjahr, bei einer Anwesenheit von mindestens 75 % ausgestellt. Zeugnisse und Zertifikate werden bis höchstens 7 Jahre zurück ausgestellt.

Unterrichtseinheiten: Eine Unterrichtseinheit (UE) dauert 50 Minuten.

Kursleitende: Die Volkshochschule Salzburg weist darauf hin, dass bei der Auswahl von Kursleiter*innen stets auf deren fachliche und pädagogische Qualifikationen geachtet wird. Nähere Informationen zu den Qualifikationen der im Programm angeführten Kursleiter*innen können Sie auf Anfrage jederzeit erhalten.

Datenschutz: Die Volkshochschule Salzburg verpflichtet sich, keine personenbezogenen Daten weiterzugeben. Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: Datenschutz

Umsatzsteuerbefreiung: Die Kursgebühren der Volkshochschule Salzburg beinhalten keine Mehrwertsteuer. Laut Umsatzsteuergesetz (§ 6) ist der Verein der Volkshochschule Salzburg unecht steuerbefreit.


Für Druckfehler wird nicht gehaftet.

Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.