Das Programm für den Herbst 2016

Porträt Mag. Günter Kotrba

Direktor Mag. Günter Kotrba und das gesamte Volkshochschulteam

Das Herbstprogramm der Volkshochschule 3D Darstellung

Geschätzte Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir leben in einer bewegten Zeit. Unsere Gesellschaft ist mehr denn je gefordert, neue Formen des Zueinanders und Miteinanders zu finden. Dafür braucht es Brücken. Brücken, die Menschen in der Volkshochschule Salzburg finden und schon immer fanden. Als Partner von Stadt und Land in der Integration bieten wir TeilnehmerInnen unterschiedlicher Herkunft und schulischer Vorbildung mit Kursen zur Alphabetisierung, Pflichtschulabschluss, Deutsch als Fremdsprache oder Integrationskursen Wege in die Gesellschaft.  Und das nicht erst seit Ausbruch der großen Flüchtlingswellen. Schon seit einem Jahrzehnt nehmen  wir diese Rolle aktiv war.
 
Aber auch Brücken zu sich selbst, zu mehr Wohlbefinden und zu anderen Menschen werden an den über 80 Ortsstellen der Volkshochschule Salzburg täglich gebaut. Unser reichhaltiges Angebot an Kursen in den Bereichen Sprachen, Persönlichkeit, Gesundheit & Bewegung oder Kreativität bewegt über 40.000 TeilnehmerInnen jährlich, die Volkshochschule zu besuchen. Auch diesen Herbst finden Sie wieder rund  2.000-mal Neues und Bewährtes – und das von „A“ wie Anif bis „Z“ wie Zell am See. Neue Entwicklungen und  Themen können Sie auf den ersten Seiten unserer 5 Programme nachlesen.
 
Wir freuen uns darauf, Sie bald an einer der vielen Volkshochschulen im ganzen Bundesland begrüßen zu dürfen.



Neues aus Ihrer Volkshochschule

NEUE Struktur: Wachsen mit den Anforderungen der Zeit.

Seit fast 70 Jahren nehmen neben- und hauptberufliche MitarbeiterInnen der Volkshochschule Salzburg die Aufgabe wahr, gesellschaftliche Entwicklungen und Bedürfnisse zu erkennen. Erfahrung und Wissen, das Jahr für Jahr in die Entwicklung eines Programmes mit mehr als 2.000 Kursangeboten pro Semester einfließt. Aber auch als Organisation hat die Volkshochschule Salzburg immer die Zeichen der Zeit erkannt und sich mit den aktuellen Anforderungen weiterentwickelt und Veränderungen offensiv angegangen.

Mit Beginn des Herbstsemesters startet die Salzburger Bildungsinstitution gleichzeitig in eine neue Ära der eigenen Organisation.

Nicole Slupetzky und Günter Kotrba zeigen auf das neue Programm

Bildungsnahversorgung mit hoher Qualität

In über 3 Jahren wurde schrittweise eine neue Form der Organisationsstruktur umgesetzt. „Mit 11 hauptberuflich geführten Bezirks- und Regionalstellen verfügen wir 2016 über ein optimales Netz an hochwertigen Kurs- und Organisationsstandorten mit eigenen Büro- und Kursräumen.

Von diesen Stützpunkten aus können wir unseren Kursorten in über 80 Gemeinden, eine optimale Betreuung und die ständige Weiterentwicklung eines reichhaltigen Angebots vor Ort bieten“, so Direktor Mag. Günter Kotrba. Den Abschluss machte die Umstellung der Gemeinde Wals-Siezenheim.

„Mit der neuen Struktur verbinden wir unsere Stärke der regionalen Vernetztheit mit einem modernen Qualitätsmanagement. Als zertifizierte Bildungseinrichtung steigen auch hier die Anforderungen ständig“, ergänzt  Dr. Nicole Slupetzky, pädagogische Leiterin der Volkshochschule Salzburg.

VHS

Ihr Browser ist veraltet. Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:


GO